Publikationen

Mexiko und die Umsetzung der Agenda 2030

Die Länder Lateinamerikas sehen sich großen Herausforderungen für eine nachhaltige Entwicklung gegenübergestellt. Den meisten Staaten ist es in den vergangenen Jahrzehten gelungen positive Impulse in Richtung gesellschaftlicher Veränderungen und Förderung des Wirtschaftswachstums zu liefern. Trotz dieser Entwicklungen, sehen sich Länder wie Mexiko weiterhin vielen Problemen gestellt. Diese werden in Beziehung zur Agenda 2030 gesetzt und einzelne Nachhaltige Entwicklungsziele benannt. Hinsichtlich der Agenda 2030 beteiligte sich nämlich Mexiko bereits früh an den Aushandlungen der Entwicklungsziele der Vereinten Nationen.

Hier können Sie das Fact Sheet online lesen.

 

Foto FactSheet Mexiko2017

Auf Wunsch senden wir Ihnen auch gerne Exemplare zu.

Kontaktieren Sie uns einfach über Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann.

 

Dossier: "Aktivismus heute"
ila [Ausgabe März 2018]

In Kooperation mit der ila (Zeitschrift der Informationsstelle Lateinamerika) haben wir die Ausgabe vom März 2018 zum Thema "Aktivismus in Lateinamerika" gestaltet. Darin beleuchten wir einige Gesichter und Ansätze des vielfältigen Formen von Aktivismus und Widerstand auf dem lateinamerikanischen Kontinent, etwa den Kampf für Frauen- und Menschenrechte in Mexiko, die ökologischen und sozialen Konsequenzen des Steinkohleabbau in Kolumbien und den Widerstand der Mapuche in Chile. Daneben stehen Beiträge aus Brasilien, Peru, Argentinien und Venezuela, Honduras und Kuba. Das Dossier setzt sich auch selbst in den Kontext unseres Leitthema der Agenda 2030 der Vereinten Nationen und soll Leser darüber informieren, sensibilisieren und anregen, selbst aktiv zu werden.

29216204 1074381366033250 719987005873717248 n

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Die Ausgabe der ila kann online oder bei uns im Allerweltshaus erworben werden.